Fassadenpreis

Landeshauptstadt München

Über die Preisverleihung entscheidet der Stadtrat nach Anhörung einer ehrenamtlichen Gutachterkommission. Jährlich werden bis zu 25 Fasadenpreise für im Vorjahr durchgeführte bzw. fertiggestellte, mustergültige Renovierungen von Stuckfassaden der Gründerzeit u. des Jugendstils, von Fassaden älterer u. jüngerer Bauepochen (bis 50–er Jahre) sowie vorbildliche Fassadenmalereien verliehen.
Die Kriterien bei der Beurteilung der Fassaden, einschließlich der Dächer, sind: Originalität, Gestaltungsreichtum und Erhaltungsaufwand, farbliche Gestaltung, künstlerische und handwerkliche Qualität der Ausführung und stadtgestalterische Bedeutung.

Als ausführender Malereibetrieb konnten wir in der Vergangenheit zusammen mit unseren Kunden folgende Fassadenpreise verzeichnen:

Ohmstrasse 13, München,
Fassadenpreis der Stadt München 2000
 
Aignerstrasse 10, München,
Fassadenpreis der Stadt München 2002

Zeit der Durchführung: Jahr 2001
Verwendetes Material: Keim Granital
 
Widenmayerstrasse 10, München,
Fassadenpreis der Stadt München 2003

Zeit der Durchführung: 03/2003
Verwendetes Material: Keim Granital
 
Wittelbacherstrasse 3, München,
Fassadenpreis der Stadt München 2004

Ausführung 2003
Verwendetes Material: Keim Granital
 
Maximilianstr. 18, München,
Fassadenpreis der Stadt München 2006

Ausführung 2005
 
Lampertstrasse 1, München
Fassadenpreis der Stadt München 2006

Zeit der Durchführung: Jahr 2005
Verwendetes Material: Keim Granital
 
Franziskanerstr. 17, München,
Fassadenpreis der Stadt München 2007

Ausführung 2007
 
Josephsplatz 2, München
Fassadenpreis der Stadt München 2007

Zeit der Durchführung: Jahr 2005
Verwendetes Material: Keim Granital